Coachingformen

Im Institut für Kognitives Management unterscheiden wir drei Formen des Coaching, die wir zu unterschiedlichen Zwecken einsetzen:

  1. Im Individuellen Coaching betreuen wir Einzelpersonen, die sich im privaten und beruflichen Kontext weiterentwickeln möchten
  2. Das Executive Coaching ist darauf ausgelegt, Führungs- und Fachkräften zu ermöglichen vorab definierte Ziele umzusetzen, die Leistungsfähigkeit der gecoachten Person zu steigern und ihre Wirkkraft im Unternehmen zu erhöhen
  3. Mit Hilfe des Teamcoaching begleiten wir Unternehmen bei der Auswahl der Teammitglieder, sowie der Bildung, Strukturierung und Förderung von effizienten Teams.

Executive- und Teamcoaching führen wir im Rahmen von Beratungsprojekten für Unternehmen durch, falls unsere Analyse ergibt, dass dies die beste Möglichkeit darstellt, die Effektivität des Unternehmens zu erhöhen. Ziel dieser Coachingarten ist es, die gecoachten Schlüsselpersonen zu befähigen, die Produktivität in ihrem speziellen Arbeitsbereich zu steigern.

Im Individuellen Coaching fokussieren wir uns hingegen auf die zu betreuende Person. Wir analysieren und fördern ihre individuellen Entwicklungsmöglichkeiten (sei es im privaten oder beruflichen Bereich) und helfen ihr persönliche Ziele zu erreichen – z.B. die eigenen Talente weiterzuentwickeln, Kommunikationsgeschick zu erwerben, Stress abzubauen, einen Karrieresprung vorzubereiten etc.

Diese Maßnahmen haben auch positive Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit im Beruf und werden oft gerade aus diesem Grund in Anspruch genommen. Der Unterschied zum Executive- und Teamcoaching besteht jedoch darin, dass die gecoachte Person das Coaching für sich und ihre Entwicklungs- und Karriereplanung in Anspruch nimmt und nicht in ein Unternehmensprojekt eingebunden ist.

Im Folgenden wird das Individuelle Coaching im Kognitiven Management beschrieben.

Weiter lesen + 
OBEN